TU Dresden
Ein gemeinsames Projekt mit Uni Leipzig DE EN
Schriftzug "We're hiring!" vor Arbeitsplatz Photo by Tim Mossholder on Unsplash

7.7.2022

Gesucht: Wissenschaftliche/r Koordinator/in für SECAI

SECAI sucht nach einem neuen Teammitglied zur Leitung des Dresdner Projektbüros. Kernaufgabe wird dabei die wissenschaftliche Koordination.

Als wissenschaftl. Koordinator/in der neu eingerichteten School of Excellence in Embedded Composite AI (SECAI) betreuen Sie eine deutschlandweit herausragende Initiative zur Stärkung der Künstlichen Intelligenz in Forschung und Lehre. SECAI ist eine von drei DAAD Zuse Schools of Excellence in AI und wird als Kooperation von TU Dresden und Universität Leipzig realisiert. Sie leiten das Koordinationsbüro des Projektes (mit eigenem Sekretariat) und koordinieren die fachlich-inhaltliche Entwicklung der School in enger Absprache mit dem Vorstand und den Partnern. Die Stelle wird nach TV-L E13 vergütet (bei Vorliegen der persönslichen Vorausetzungen).

Themen: SECAI betrachtet ein breites Spektrum von Themen im KI, von Methoden über Hardware bis zu Anwendungen in der Medizin. An der Professur für Wissensbasierte Systeme liegt der inhaltliche Schwerpunkt auf Grundlagenforschung im symbolische KI insb. in Wissensrepräsentation und -verarbeitung. Eigene Forschung sollte einen Bezug zu dieser fachlichen Ausrichtung herstellen, aber gern auch neue Aspekte beitragen.

Voraussetzungen: wiss. Hochschulabschluss in Informatik, Wirtschaftsinformatik oder einem eng verwandten Gebiet, ggf. Promotion in einem einschlägigen Themengebiet; sehr gute Kenntnisse der englischen und der deutschen Sprache und weitere eigene Erfahrungen in der internationalen Forschung. Vorkenntnisse im Wissenschaftsmanagement sind nicht zwingend nötig, aber organisatorische Vorerfahrung sowie technische Fähigkeiten mit Bezug zu Publishing (LaTeX, Web, etc.) sind von Vorteil.

Chancen: Wir bieten ein erstklassiges Umfeld zur Entwicklung Ihrer Karriere, mit möglicher Vertiefung im Gebiet Wissenschaftsmanagement und/oder in der Forschung auf dem Gebiet hybrider KI- Methoden. Als wiss. Koordinator/in entwickeln Sie Ihr Netzwerk mit führenden Technologieunternehmen in Dresden und ganz Deutschland sowie mit nationalen und internationalen Wissenschaftspartnern. SECAI soll als Projekt bis Ende 2027 gefördert werden. Eine Finanzierung für die komplette Förderzeit ist vorgesehen.

Frauen sind ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Selbiges gilt auch für Menschen mit Behinderungen. Auf den Seitern der TU Dresden finden sich weitere Informationen zum Bewerbungsprozess.