TU Dresden
Ein gemeinsames Projekt mit Uni Leipzig DE EN
Andreas-Pfitzmann-Bau, TU Dresden

Die School of Embedded Composite of AI (SECAI) ist ein Projekt der TU Dresden in Kooperation mit der Universität Leipzig und dem Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden. Dieses Konsortium arbeitet mit vielen weiteren externen Partnern zusammen.

Technische Universität Dresden

Die TU Dresden ist eine der führenden Forschungsuniversitäten Deutschlands und gehört zu den elf Exzellenzuniversitäten. Die TUD verbindet Natur- und Ingenieurwissenschaften, Geistes- und Sozialwissenschaften sowie Medizin. Diese in Deutschland einmalige Vielfalt ihrer Fachgebiete verpflichtet sie, die Interdisziplinarität der Wissenschaften zu fördern und zur Integration der Wissenschaften in die Gesellschaft beizutragen.

Die TUD ist antragstellende Hochschule für SECAI und trägt damit die Verantwortung für das Projektmanagement. Fachlich beteiligen sich die Fakultät Informatik, die Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik und die Philosophische Fakultät sowie das Center for Advancing Electronics Dresden (cfaed). Projektleiter von SECAI ist Markus Krötzsch, Professsor für Wissensbasierte Systeme am Institut für Theoretische Informatik, wobei die School entsprechend ihrer Geschäftsordnung gemeinschaftlich durch ihre Mitglieder gelenkt wird.

Weitere Informationen finden sich unter https://tu-dresden.de.

Universität Leipzig © Christian Hüller, Universität Leipzig

Universität Leipzig

Allgemeine Informationen zur Universität Leipzig finden sich unter https://www.uni-leipzig.de.

Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden

Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden

Das Universitätsklinikum Dresden ist zur Exzellenz in der Hochleistungsmedizin, der medizinischen Forschung und Lehre sowie der Gesundheitsdienstleistung für die Patienten der gesamten Region verpflichtet. Als international hervorragendes akademisches, medizinisches Zentrum mit starker Ausstrahlungskraft spielt es für die medizinsiche KI-Forschung eine wichtige Rolle.

In SECAI beteiligt sich das Universitätsklinikum besonders über das Else Kröner-Fresenius-Zentrum für Digitale Gesundheit (EKFZ), welches seine Forschungsschwerpunkte in besonders KI-relevanten Bereichen wie Robotik, Sensoren und Medizingeräte sowie vernetzte Versorgung setzt.

Allgemeine Informationen zum Universitätsklinikum Carl Gustav Carus finden sich unter https://www.uniklinikum-dresden.de.